Geschichte der Implantologie

Bereits im Altertum wurde versucht, fehlende Zähne mit künstlichen Zahnwurzeln zu ersetzen. Archäologische Funde belegen, dass schon damals Menschen die Segnungen künstlicher Zahnwurzeln zum Ersatz fehlender Zähne nutzen wollten.

Zahnimplantologie gestern

Seit ca. 1969 befasste sich die moderne Zahn- Mund- und Kiefer-Heilkunde mit der Implantologie. Zahnimplantate wurden nicht, wie man annehmen könnte, an Universitätskliniken entwickelt. Vielmehr waren es niedergelassene Zahnärzte, die in ihren Praxen den Weg zur erfolgreichen Implantation bereiteten.
Man fand heraus heraus, daß Titan ein idealer Werkstoff für Zahnimplantate, aber auch für andere Implantate, z. B. künstliche Hüften, ist. Der Körperknochen kann direkt an die Titanoberfläche anwachsen und geht eine innige Verbindung ein

Zahnimplantologie heute

Bis heute hat der rasante Fortschritt in Forschung und Wissenschaft völlig neue Behandlungskonzepte hervorgebracht.
Bei welchen Indikationen können Zahnimplantate heute erfolgreich eingesetzt werden?

  1. Pfeilervermehrung für festsitzende ZähneManchmal genügen schon wenige Zahnimplantate um eine Prothese zu vermeiden. Alleine oder zusammen mit eigenen festen Zähnen ist dann eine Brückenversorgung möglich. Festsitzende Zähne sind natürliche Kennzeichen für Vitalität und Ausstrahlung. Für Sie als Patienten bedeutet das mehr Spaß beim Sprechen, Lachen, beim genussvollen Kauen und das gute Gefühl der Sicherheit.
  2. Festsitzende Brücken statt herausnehmbaren ProthesenPatienten mit bislang zahnlosem Unterkiefer oder Oberkiefer profitieren in der Regel am meisten durch die wiedergewonnene Lebensqualität und die erzielte Sicherheit mit modernen Zahnimplantaten. Statt der Prothesen kann eine Brückenversorgung auf Implantaten fest im Mund eingesetzt werden.
    Daneben kommt auch die zusätzliche Fixierung von herausnehmbarem Zahnersatz mit Zahnimplantaten in Betracht.
  3. Ersatz von einzelnen Zähnen oder ZahngruppenMuss ein Zahn oder einige Zähne nach Unfällen, wegen Karies, Zahnlockerung oder Nichtanlage ersetzt werden, sind Implantate heute in der Regel die erste Wahl.
    Denn immer mehr Menschen und Zahnärzte bevorzugen möglichst zahnschonende Konzepte. Das Einzelzahnimplantat ist bei gesunden Nachbarzähnen inzwischen als "state of the art" zu bezeichnen und somit die eleganteste Möglichkeit, das Lächeln wieder vollständig herzustellen.
Zahnimplantologie in der Zukunft

Heutzutage wird breitflächig rund um die Implantologie geforscht. Implantate aus Hochleistungskeramik, Implantatoberflächen, die ein schnelleres Einwachsen ermöglichen sollen, Züchtung von neuem Knochen im Reagenzglas sind nur einige der Forschungsschwerpunkte.
Es wird allerdings schwierig sein, die heute schon bestehenden Implantaterfolgsraten noch zu übertreffen.
Durch ständige Weiterbildung und die Mitgliedschaft in den führenden wissenschaftlichen Gesellschaften für Implantologie bleiben wir für Sie stets am Puls der Entwicklungen.


Zahnarztpraxis
Dr. Martin Schweppe
Königstr. 15
D- 48291 Telgte
Tel 02504 2111
Montag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 18:00 Uhr
Dienstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
Mittwoch
08:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag
08:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 19:00 Uhr
Freitag
08:00 – 12:00 Uhr
Weitere Informationen zu unseren Sprechzeiten finden Sie hier:

Schnell, einfach & unkompliziert: telefonisch

02504 2111

oder online

Zentrum fuer BASAL-Implantologie

BASAL-Implantologie
neuer Knochen aus körpereigenen Resourcen

Dr. Martin Schweppe
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis.
Ihr Dr. Martin Schweppe & Team

Patienten, die für eine Behandlung von weiter anreisen, sollten die Gelegenheit nutzen, um die schönen Seiten Westfalens kennen zu lernen. Ein paar Bilder geben Ihnen einen Eindruck unserer Region.